Die Brände

Über 3 ha Streuobstwiesen in der Rheinebene liefern uns das Obst. Eine lange Reifezeit und somit das speichern vieler Mineralstoffe, sowie eine hohe Fruchtzuckerkonzentration bilden den Grundstock für unsere charaktervollen, individuellen Brände. Die frischen Früchte werden gemaischt und auf der Maische langsam und gekühlt vergoren. Im anschließenden, teilweise Doppelbrand-Brennverfahren werden die Feinheiten dieser Destillate herausgearbeitet. Hierbei genießt der Erhalt fruchtspezifischen Aromen oberste Priorität. Das schonende Erhitzen des Obstes auf die richtige Temperatur, sowie das Trennen des Vorlaufes und des Nachlaufes vom eigentlichen Herzstück des Brandes verlangen vom Brenner Können und Fingerspitzengefühl und legt den eigentlichen Grundstein für ein qualitativ hochwertiges Produkt. Eine längere Lagerung sorgt für die nötige Reife, Eleganz und Harmonie. Trinkvergnügen der Extraklasse. Hierbei sind Tradition, Innovation und die stetige Suche nach dem Besonderen unsere Antriebsfelder.