Spätburgunder

 

Blauer Spätburgunder
vergrößern
Auch Pinot noir (frz.). Älteste und wertvollste Rotweinsorte, sehr empfindlich im Anbau. Bringt vielschichtige, je nach Ausbauart, kirsch- und brombeerfruchtige, elegante, bis hin zu üppige, dichte stoffige Weine, hervor.

 

 

 

Schon in der Nase sehr kraftvoll und vielschichtig. Das Duftspektrum reicht von Schwarzkirsche über Schattenmorellen bis hin zu Brombeeren und Preiselbeeren. Leichte Bitternoten, nach Lakritze und frisch geschälten Weiden untermalt von einer leichten Fruchtsüße sorgen für Kraft und Volumen. Dicht, sehr voluminös, füllig, mit einem satten Abgang ist dieser Wein trotz seiner mehrheitlich maskulinen Ausrichtung in der Lage Wärme und Geborgenheit zu vermitteln. Wie ein kleines Geschenkpaket, wo der Spaß schon beim Öffnen anfängt.

Passt zu: Rinderschmorbraten mit Spätburgundersoße. Sauerbraten mit Rosinen. Damwild, Wildhase und Fasan.